August – Ernte, Verantwortung

Der August begrüsst uns mit Hochsommerhitze und Zikadengesang. Die Luft ist geschwängert vom schweren Duft frischgemähten Korns. Im Wald finden wir Pilze, Brombeeren und Heidelbeeren, das Obst an den Bäumen reift und der Garten beschenkt uns reich mit Gemüse. Noch steht die Sonne hoch am Himmel, doch man spürt deutlich, dass die Tage schon wieder kürzer werden und der Höhepunkt bereits überschritten wurde. Alle Kraft fließt jetzt in die Früchte, die übrig bleiben, während der Rest der Pflanze bereits zu welken beginnt und den Weg zurück zum Ursprung antritt. Licht und Hitze begleiten den Reifungsprozess bis zur Vollendung. In den reifen Früchten kommt noch einmal aller Reichtum, alle Schaffenskraft der Erde zum Ausdruck. Der August ist die Zeit der Erfüllung und der Ernte. Alle Energie der vergangenen Frühlings – und Sommermonate, die in den vielfältigen Farben, Formen und Düften der Pflanzenwelt Ausdruck fand, hat darauf hingearbeitet: Auf die reife Frucht, die der Fortpflanzung dient und gleichzeitig Nahrung für andere Lebewesen ist.

Der August wurde früher auch Ernte – Ähren – oder Sichelmond genannt. Der Name geht auf den römischen Kaiser Augustus zurück.

Mit dem Feiertag am 15. August, der früher “ Kräuterweihe“ oder „Hoher Frauentag“ hieß,  begann nach alter Tradition die Zeit des Kräuter Sammelns. Denn in dieser Zeit, die bis zum 08. September dauerte, sollen die Kräuter besonders heilkräftig sein.

Der August lädt auch uns Menschen ein, Bestehendes zur Reife zur bringen und Projekte zu vollenden, bevor Neues begonnen wird. Unsere Früchte sind der sichtbare, erlebbare Ausdruck unserer Gedanken, Worte und Handlungen. Es lohnt sich, einen Moment innezuhalten und bewusst die Verantwortung für diese Früchte zu übernehmen. Nicht alle schmecken süß, manchmal sind auch bittere darunter.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s